Zentrum für orthopädische Chirurgie Brunnmatt

Das Ärzte-Team des Zentrums für orthopädische Chirurgie Brunnmatt wurde von FEDERER & PARTNERS im Rahmen der Praxisoptimierung aktiv begleitet. Im folgenden Kurzinterview erfahren Sie mehr über die Erfahrungen des Ärzte-Teams im Bereich der Praxisoptimierung.

Was hat Sie dazu bewogen, eine professionell begleitete Praxisoptimierung in Angriff zu nehmen?

Die Praxis besteht seit 25 Jahren, die beiden Gründer sind mittlerweile nicht mehr in der Praxis tätig. Wie so oft werden viele Dinge einfach weitergeführt ohne zu wissen, ob diese noch «up to date» sind. Aus diesem Grund wollten wir die selbstverständlichen Automatismen von objektiver, externer Warte aus überprüfen zu lassen.

In welchen Bereichen wurde für Ihre Gemeinschaftspraxis Optimierungsbedarf evaluiert?

Es wurden in vielen Bereichen Optimierungspotential analysiert. So unter anderem im Zuweiser-Management, Einschreibeverhalten durch die medizinischen Praxisassistentinnen, in der Patientenführung und in den Abläufen in der Praxis sowie Optimierungen in der Abrechnung. Die Vergleiche in der Quantität der Nachkontrollen zeigten sich erstaunlich inhomogen zwischen uns drei Ärzten und konnten nach einer genauen Durchleuchtung angepasst werden. Schlussendlich auch eine Optimierung der beruflichen Vorsorge BVG und Neugestaltung des Webauftrittes. Unsere Webseite entspricht nicht mehr dem heutigen Stand.

Konnten Sie die, im Rahmen der Optimierung gesetzten Ziele, erreichen? Falls ja, wie und vor allem wie rasch liessen sich die ersten Resultate erkennen?

Einige der Punkte konnten rasch und einfach umgesetzt werden. Entsprechend zeitnah konnten auch positive Resultate festgestellt werden (Einschreibeverhalten, Optimierung der Nachkontrollen, Patientenführung). Weitere Punkte, wie zum Beispiel die BVG-Optimierung und die Neugestaltung unserer Praxis-Internetseite, sind weiter im Gange, da sich diese komplexer darstellen. Hier ist das Ziel diese bis Ende dieses Jahres abzuschliessen.

Wie beurteilen Sie und Ihre Kollegen Ihre Praxissituation seit der Optimierung?

Es hat insgesamt sehr angenehme Verbesserungen gegeben. So ist es zum Beispiel durch die Korrektur des Patientenflusses am Empfang viel ruhiger und angenehmer geworden. Auch konnten wir hierdurch mehr Zeit zwischen den Patientenkonsultationen finden.

Welche Empfehlung können Sie Ihren Kolleginnen und Kollegen, die mit ihrer Praxissituation unzufrieden sind, mit auf den Weg geben?

Wenn man am Anfang oder in der Mitte einer Praxiskarriere steht, ist es auf jeden Fall sinnvoll die Praxis von extern einmal durchleuchten zu lassen. So weiss man auch, dass die Praxis wieder auf dem aktuellen heutigen Stand ist. Alte Zöpfe, welche durch die Routine entstehen und sich einschleichen, können so eliminiert und verbessert werden. Dies gibt einem wieder ein ruhiges und gutes Gefühl.

Herr Doktor Klein, Herr Doktor Kohlhaas, Herr Doktor Tgetgel, wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihren kurzen Erfahrungsbericht und geschätzten Bemühungen.