Viele Luzerner Ärzte sind schon Senioren: Warum es mit der Praxisübergabe oft hapert

 

Im Kanton Luzern sind 353 Hausärzte in einer Praxis tätig. Knapp 170 davon haben das Pensionsalter erreicht, arbeiten aber weiter – häufig, weil sie nur schwer eine Nachfolge finden.

Benno Kreienbühl führte 33 Jahre lang eine Hausarztpraxis in Ettiswil. Der Allgemeinmediziner arbeitete bis 70 – so lange, bis er 2011 nach vier Jahren Suche einen Nachfolger gefunden hatte. Dieser Schritt steht Willi Baldi noch bevor. Der Landarzt im Entlebuch sucht seit ungefähr fünf Jahren eine Nachfolge für seine Praxis. Aktuell arbeitet der 67-Jährige noch 120 Prozent, wie er sagt: «Mein Wunsch ist es, langsam das Pensum zu reduzieren.»