Seite wählen
Zurück Button
Publikationen

Tagesjournale überprüfen: Fehler erkennen und Verluste vermeiden

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie die erbrachten Leistungen verrechnet werden können. Teilweise erfassen die medizinischen Praxisassistent*innen alle Leistungspositionen, auch die der Ärzt*innen. In anderen Praxen verrechnet jede Person nur die von ihr selbst erbrachten Leistungen. Egal, welche Variante gewählt wird: Die Überprüfung der Tagesjournale spielt dabei die Hauptrolle. Wie Umsatzverluste entstehen, was die häufigsten Fehler sind und wieso die erwähnte Kontrolle so wichtig ist, erfahren Sie jetzt.

Tina Eichenberger

Den TARMED kennen
Wer den TARMED anwendet, sollte sich vorgängig ausführlich damit auseinandersetzen, um zu wissen, was die Möglichkeiten sind. Wann können welche Leistungen verrechnet werden und in welchem Umfang. Alle Positionen beziehen sich auf die qualitative Dignität eines Arztes bzw. einer Ärztin, das heisst, dass bestimmte fachliche Qualifikationen vorausgesetzt werden wie zum Beispiel ein entsprechender Facharzttitel oder Fähigkeitsausweis. Zudem unterscheidet man zwischen Zeit- und Handlungsleistungen. Alle Positionen sind mit einer zeitlichen Dauer hinterlegt, weshalb darauf geachtet werden muss, dass keine Doppelverrechnungen geschehen. Die verrechnete Zeit sollte ungefähr dem effektiven Aufwand entsprechen. Den Positionen wird jeweils eine gewisse Anzahl Taxpunkte zugeordnet, die je nach Aufwand, erforderlicher Infrastruktur und Schwierigkeit der Leistungen definiert wurden.

Newsletter

Wir würden uns freuen,
auch Sie zu den Abonnenten unseres
Newsletters zählen zu dürfen.

F&P
Empfiehlt

Newsletter 03/2024

Mehr lesen

Gemeinsam oder Allein – Entscheidungskriterien für die richtige Praxisform

Sobald sich Ärzt*innen mit dem Gedanken der beruflichen Selbstständigkeit beschäftigen, sehen sie sich rasch mit der Fragestellung konfrontiert, ob...

Mehr lesen
Zurück Button