Seite wählen
Zurück Button
Publikationen

Kapitalanlagen im Alter

Und plötzlich kommt viel Geld … Rund um Berufsaufgabe, Pensionierung und Praxisverkauf kommt meist eine stattliche Summe Geld auf den in vielen Fällen bisher als Anleger ungeübten Arzt zu: Verkaufserlös Praxis, BVG-Bezug und weitere. Gleichzeitig verfügt der Glückliche über wesentlich mehr Zeit als früher, und Zeit kann man auch sinnvoll nutzen, um Geld auszugeben – Weltreise, Luxusauto, Ferienhaus etc. sind die Symptome des Grundleidens: reaktiver Genuss! Klar soll man sich belohnen, aber mit Mass und immer vor dem Hintergrund, dass die vorhandene Geldmenge längere Zeit reichen sollte, meist dreissig Jahre oder manchmal länger.

Dr. Hansruedi Federer

Finanzplanung: ein Muss

Um einen Überblick zu haben, wie viel Geld man in welchem Zeitraum verwenden kann, damit der dritte Lebensabschnitt in jeder Hinsicht, aber zumindest finanziell abgesichert ist, sollte eine Finanzplanung erstellt werden. Idealerweise spätestens ab dem 60. Altersjahr, dann hat man noch die Möglichkeit, zu disponieren:

•  BVG-Kapitalbezug oder Rente
•  Hypotheken, Rückzahlung, Erhöhung, Umschuldung
•  Steuerliche Optimierungsschritte
•  etc.

Eine Finanzplanung zeigt auf, ob es reicht oder ob noch eine längere Beschäftigung nötig ist und welchen Lebensstandard man sich leisten kann usw.

Newsletter

Wir würden uns freuen,
auch Sie zu den Abonnenten unseres
Newsletters zählen zu dürfen.

F&P
Empfiehlt

Newsletter 04/2024

Mehr lesen

Newsletter 03/2024

Mehr lesen
Zurück Button