Seite wählen
Zurück Button
Publikationen

Der Businessplan… und warum dieser nicht vom Kollegen kopiert werden sollte

Wer eine Praxis gründen oder übernehmen will, ist fast immer auf Fremdkapital angewiesen. Banken und Investoren fordern heutzutage von den Ärztinnen und Ärzten, wie von jedem anderen Unternehmer auch, einen aussagekräftigen Businessplan, damit sie einen Kredit gewähren können. Nur wer eine gute Geschäftsidee und einen «realistischen» Businessplan vorlegen kann, erhält von den Banken einen Kredit mit guten bis sehr guten Konditionen.

Hanriet Tamazian

Auch wenn eine Praxis ohne Bankkredit finanziert werden kann, sollte auf einen zumindest rudimentären Businessplan nicht verzichtet werden. Denn unsere Erfahrung zeigt, nicht der fachlich gute und sympathische Arzt, sondern der strategisch planende und marktgerecht agierende Arzt hat die besten Überlebenschancen. Vor etwas mehr als einem Jahr konfrontierte uns ein Bankberater einer Grossbank mit der Anfrage, ob wir einem Mandanten dabei behilflich sein könnten, seinen Praxisbetrieb aufzubauen.

Newsletter

Wir würden uns freuen,
auch Sie zu den Abonnenten unseres
Newsletters zählen zu dürfen.

F&P
Empfiehlt

Effiziente Bekämpfung der steigenden administrativen Belastung

Die Anforderungen an Arztpraxen seitens der Behörden werden immer grösser, was einen enormen administrativen Mehraufwand für die Ärzt*innen, aber ...

Mehr lesen

Indexanlagen: Langweilig, effizient und erfolgreich

Indexanleger sind wie Weinkenner: Sie kaufen immer wieder hinzu (meist mehr, als sie trinken können) und lassen den Wein liegen. Er wird nicht bloss ...

Mehr lesen
Zurück Button