Ärztestopp wird vorläufig weitergeführt

Der Zulassungsstopp für Ärzte wird noch einmal um drei Jahre verlängert und gilt bis im Sommer 2019. Das Parlament will damit verhindern, dass die Zahl der Spezialärzte sprunghaft ansteigt.

(sda) Das Provisorium dauert mit Unterbrüchen nun schon seit 2001. Es erlaubt den Kantonen, die Zulassung neuer Ärztinnen und Ärzten von einem Bedürfnis abhängig zu machen. Damit wird vor allem der Zustrom von Ärzten aus dem Ausland eingedämmt: Mediziner, die drei Jahre in der Schweiz gearbeitet haben – beispielsweise während ihrer Assistenzzeit -, benötigen keinen Bedürfnisnachweis.